Verdiente verstorbene Mitglieder




Am 11. September 2018 verstarb der 1. Ehrenvorstand des Kulturvereins Königsbronns, Karl Elser.

Im Ruhestand engagierte sich Karl Elser als Fremdenführer für die Gemeinde, zahlreiche Besucher konnten dabei seine launigen und humorvollen Geschichten aus Königsbronn hören.
Der Kulturverein lag Karl Elser stets am Herzen, er war Mitorganisator der 700-Jahrfeier. Mit dem Erwerb der Pfisterei durch den Kulturverein gründete Karl Elser zusammen mit 12 Männern von der Altersabteilung der Feuerwehr das Arbeitsteam, um die Pfisterei für das Fest im Jahr 2003 zu renovieren. Sein Motto war stets „wir machen das für unser Königsbronn“, dies war ihm wichtig und wurde von ihm gelebt.
Mindestens wöchentlich sah man ihn beim Arbeitseinsatz in der Klosterschenke, zahlreiche Stunden ehrenamtlichen Engagements hat er für den Kulturverein eingebracht.
Der Kulturverein hat Karl Elser zum Ehrenvorstand ernannt. Das Wirken von Karl Elser wird in unserer Gemeinde in allen Bereichen immer unvergessen bleiben.


Zum Tode von Helmut Haske

Nur wenige Monate nach dem Tod seiner Ehefrau Irmgard, am 18.07., die auch aktiv im Kulturverein mitarbeitete, verstarb am 26. Oktober 2018 mit 81 Jahren auch Helmut Haske.

Helmut Haske wurde noch am 19. Oktober mit dem gesamten Team des Archivs von  der Gemeinde Königsbronn in Abwesenheit für seine ehrenamtliche Tätigkeit mit dem Ehrenpreis der Gemeinde ausgezeichnet.
Als wertvoller Mitarbeiter war er in vielen Vereinen tätig. Bis zum Schluss engagierte er sich im Bauteam des Kulturvereins. Das Bildarchiv der Gemeinde und des Kulturvereins wurde von ihm federführend aufgebaut und mit Hartmut Pflanz weitergeführt.
Die Bitte Jean-Claude Marcels vom Bautrupp des Kulturvereins im Jahr 2005, in der Pfisterei „etwas Licht“ zu machen, konnte der gelernte Elektriker nicht abschlagen. Aus dieser Zusage wurde dann die komplette Elektroinstallation der Pfisterei und ab dieser Zeit war Helmut Haske jeden Dienstag im Bautrupp aktiv. Auch die historischen Türrahmen und Türen in der Pfisterei wurden von ihm fachmännisch restauriert und ergänzt.
Seine große Leidenschaft galt der Fotografie. Gemeinsam mit Hartmut Pflanz digitalisierte er das Bildmaterial der Gemeinde. Großen Anklang fanden ihre Vorträge mit historischen Bildern von Königsbronn und seinen Teilorten.
Der Kulturverein Königsbronn und die Gemeinde verlieren mit Helmut Haske einen engagierten Bürger, der sich ehrenamtlich beispielhaft für den Kulturverein und die Gemeinde einbrachte.
Das Bildarchiv wird immer mit seinem Namen verbunden sein.