Langes Haus


"Open 2018"   -  Eintreten und abheben

Bei der Ausstellung des Kunstvereins Schmelzofen waren am Wochenende  des 12./13. Mai rund 1500 Besucher im Königsbronner Langen Haus und dem Torbogenmuseum unterwegs. 17 Künstler stellten dort aus.

dazu ein Bericht der Heidenheimer Zeitung

 

WCM-Open diesmal in Königsbronn - Bericht der Heidenheimer Zeitung

Die Ausstellung der Heidenheimer Künstlervereinigung wird in der historischen Klosteranlage zu sehen sein.

 

Was eigentlich schon seit jeher im Namen steckte, wird bei der „Open“-Ausstellung 2018 wörtlich genommen: sie öffnet sich. Und zwar in dem Sinn, dass sie erstmals in der 19-jährigen Geschichte über die Stadtgrenzen Heidenheims hinausgeht und am Wochenende des 12. und 13. Mai in Königsbronn stattfindet.

Die "OPEN" - Ausstellung im Langen Haus und im Torbogenmuseum in Königsbronn

18 Künstler stellen am 12. und 13. Mai im Torbogenmuseum und im Langen Haus in Königsbronn aus. Ein Rundgang durch letzteres gleicht einer Reise durch die Jahrhunderte.

 

Ein Bericht der HZ über die Räumlichkeiten dieser Ausstellung

 

Bildergalerie HZ


Das Lange Haus vor der Restaurierung im Jahr 2006.

Das Lange Haus im Jahr 1934.


Die Geschichte des Langen Hauses in Königsbronn

Ursprünglich ein Teil des ehemaligen Klosters Königsbronn, wurde das Lange Haus 1553 völlig zerstört, als der protestantische Markgraf Albrecht von Brandenburg die Anlage niederbrannte.

Von 1560 bis 1573 wurde das Lange Haus neu aufgebaut. Das Torbogengebäude diente den Herzogen von Württemberg als Jagdschloss, im Langen Haus kamen die Jäger und Gehilfen unter.  Da das Herzogtum Eigentümer der Hüttenwerke war, war auch deren Verwaltung dort untergebracht. Auch als Wohnungen für Arbeiter diente das Lange Haus.

Einst waren das Lange Haus und das Torbogengebäude in der Klosteranlage miteinander verbunden. Erst 1865 wurde diese Verbindung mit dem Bau der Eisenbahnschienen unterbrochen.

Die Sonnenuhr an der Außenfassade zeigt acht Jahreszahlen - alles Jahre, in denen das Lange Haus renoviert, saniert oder wieder aufgebaut wurde.

Nach der Renovierung vom Bahnhof bzw. Klosterhof aus gesehen im Jahr 2017.