Torbogenmuseum

Das Torbogenmuseum wurde 1971 eröffnet. Es ist ein Heimatmuseum, in dem sich der Fürstensaal befindet. Er bietet einen schönen Rahmen für besondere Anlässe und Trauungen. Das Gebäude stammt aus der Zeit um 1700, der barocke Schmuck und die Malereien aus dem 18. Jahrhundert.
Das Museum konzentriert sich im Wesentlichen auf drei geschichtliche Abschnitte Königsbronns:
  • die Burg Herwartstein
  • das Kloster
  • und die Hüttenwerke.
Im Spätsommer 1976 wurde das Museum um eine Otto-Neubrand-Ausstellung erweitert.
Als bundesdeutsche Einmaligkeit wurde 1982 eine Fallen-, Wildschützen- und Jagdbilderausstellung angegliedert.
Auf der Internetseite der Gemeinde Königsbronn des Torbogenmuseum  (Heimatmuseum und Trauzimmer)  erfahren sie mehr.