Historische Industrieanlagen


Aufräumarbeiten im alten Flammofengebäude sind zeitaufwändig

Seit April sind freiwillige Helfer dabei im historischen Flammofengebäude zunächst zeitaufwändige Aufräumarbeiten durchzuführen, die länger als vorgesehen dauern.

Eine der dringlichsten und aufwendigsten Aufgaben war es, die Fenster zu restaurieren, sie mussten herausgenommen, gereinigt, gestrichen und großteils neu verglast werden.

Weitere Arbeiten, wie das Freilegen einer Rampe und das Leerräumen eines Lagerraumes und des Dachgeschosses waren zu bewältigen.  Für das entdeckte Labor aus den 50-ger Jahren, zudem es keine Zeitzeugen mehr gibt, wären fachkundige Hilfen für den Einsatz und die Funktion willkommen.

Zur Bildergalerie der Arbeitseinsätze im Flammofengebäude

 

Baustart im alten Flammofengebäude  

Die Umbauarbeiten im historischen Flammofengebäude haben begonnen. Hier soll Königsbronns zweites Industriemuseum entstehen.

 

Weitere Infos im Bericht der Heidenheimer Zeitung  -  04-18


Flammofen

Die schwäbischen Hüttenwerke sind der älteste Industriebetrieb Deutschlands.

Der Fammofen wurde 1820 bis 1920 betrieben. Aus dem 19. Jahrhundert stammt der hölzerne Kran mit Laufkatze, seine Tragkraft beträgt ca. 5. Tonnen.


Das Video ist ein Link zu Youtube mit dem Ausschnitt aus der SWR-Sendung "Landesschau Mobil" .


Feilenschleiferei

Das um 1800 als Drahtzuggebäude von Eberhardt Blezinger errichtete Gebäude wurde 1832 von den Königlichen Hüttenwerken erworben und als Dreherei benutzt.

Die Heidenheimer Familie Burr erwarb 1902 das Wohnhaus und die Werkstatt, welche sie von nun an als Feilenschleiferei betrieb.

Nach der Restaurierung kann der Fertigungsprozess vom Feilenrohling bis zur gebrauchsfertigen Feile gezeigt werden.


 

Preise für die Führungen und Anmeldung zu einer Führung erfragen Sie bitte unter  Büro Knöller, Telefon: 07328-960810