Historische Industrieanlagen


Der Flammofen - ein besonderes Industriedenkmal

Öffnungszeiten von Mai - Oktober 2019

Jeden 1. und 3. Sonntag im Monat ist von 14.00 - 17.00 Uhr der Flammofen geöffnet.

Im August ist der Flammofen geschlossen (Urlaubs- und Sommerpause)

Mit einem Festakt konnte am 30. Mai die Eröffnung des Flammofens gefeiert werden. Wir können stolz sein auf eine beispielhafte Zusammenarbeit mehrerer Personen, Vereine und Institutionen.

Durch die Bereitschaft zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer ist es gelungen, das historische Gebäude zu restaurieren. Hierbei wurden wir vorbildlich unterstützt vom Landesdenkmalamt, dem Landratsamt mit der unteren Denkmalbehörde, dem Ausbildungszentrum der Firma Voith und dem Förderprogramm LEADER.

Altes Gemäuer, neues Denkmal        Bericht der Heidenheimer Zeitung am 31.05.19

 

Ein Stück Industriegeschichte zu neuem Leben erweckt  Bericht in der HZ vom 27.05.19


Flammofen

Die schwäbischen Hüttenwerke sind der älteste Industriebetrieb Deutschlands.

Der Fammofen wurde 1820 bis 1920 betrieben. Aus dem 19. Jahrhundert stammt der hölzerne Kran mit Laufkatze, seine Tragkraft beträgt ca. 5. Tonnen.



Das Video ist ein Link zu Youtube mit dem Ausschnitt aus der SWR-Sendung "Landesschau Mobil" .


Feilenschleiferei

Das um 1800 als Drahtzuggebäude von Eberhardt Blezinger errichtete Gebäude wurde 1832 von den Königlichen Hüttenwerken erworben und als Dreherei benutzt.

Die Heidenheimer Familie Burr erwarb 1902 das Wohnhaus und die Werkstatt, welche sie von nun an als Feilenschleiferei betrieb.

Nach der Restaurierung kann der Fertigungsprozess vom Feilenrohling bis zur gebrauchsfertigen Feile gezeigt werden.


 

Preise für die Führungen und Anmeldung zu einer Führung erfragen Sie bitte unter  Büro Knöller, Telefon: 07328-960810