Herzlich Willkommen

  Der Kulturverein hat sich von Anfang an das Ziel gesetzt, durch die Sanierung und den Erhalt der zahlreichen Königsbronner Denkmäler der Bevölkerung die interessante historische Ortsgeschichte näher zu bringen. Wir denken, dies ist uns bisher eindrucksvoll gelungen.

Feilenschleiferei



 

Video zur Königsbronner Kulturmeile 2020


  Der Kulturverein trauert um Frau Elisabeth Hug, die am 5.04.2020 verstorben ist.

Mit ihrer Idee zur Errichtung des Königsbronner Kannenmuseums (KKM) in den Räumen der ehemaligen Kloster-Pfisterei und dessen Betrieb durch den Kulturverein  bescherte sie diesem sowie der gesamten Gemeinde einen überwältigen Erfolg.


Königsbronn trauert um Jean Claude Marcel, verstorben am 17.12.2019.

 

Als Mitglied der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr wurde er 2002 Gründungsmitglied des ersten Bauteams des Kulturvereins unter Karl Elser. Seit 2002 arbeitete er bis zuletzt jeden Dienstag mit, um erst die Klosterschenke, dann die Barbara-Stube und schließlich die ganze Pfisterei zu renovieren. Von der Gemeinde erhielt er dafür 2012 den Ehrenpreis.

HZ 31.12.2019   Nachruf

Nachruf im Wochenblatt Königsbronn


Es ist geschafft!

Der Flammofen - ein besonderes Industriedenkmal

Mit dem Festakt am 30. Mai 2019 konnte die Eröffnung des Flammofens gefeiert werden. 

Weitere Infos hier 

Altes Gemäuer, neues Denkmal        Bericht der Heidenheimer Zeitung am 31.05.19


Neben dem Brenzursprung liegt das historische Rathaus, die Hammerschmiede, die Georg-Elser Gedenkstätte, die Masselhäuschen und das Laborantenhaus.

Rund um die Klosterkirche ist die Pfisterei mit ihrer Klosterschenke, der Barbarastube, dem Königsbronner Kannen Museum KKM,  dem Torbogenmuseum, den Epithaphien, den Mauerresten der ehemaligen Klosteranlage und das Lange Haus angeordnet.