Herzlich Willkommen

Der Kulturverein hat sich von Anfang an das Ziel gesetzt, durch die Sanierung und den Erhalt der zahlreichen Königsbronner Denkmäler der Bevölkerung die interessante historische Ortsgeschichte näher zu bringen. Wir denken, dies ist uns bisher eindrucksvoll gelungen.

Feilenschleiferei



Baustart im alten Flammofengebäude

Die Umbauarbeiten im historischen Flammofengebäude haben begonnen. Hier soll Königsbronns zweites Industriemuseum entstehen.

 

Weitere Infos im Bericht der Heidenheimer Zeitung


"Open 2018"   -  Eintreten und abheben

Bei der Ausstellung des Kunstvereins Schmelzofen waren am Wochenende  des 12./13. Mai rund 1500 Besucher im Königsbronner Langen Haus und dem Torbogenmuseum unterwegs. 17 Künstler stellten dort aus.

dazu ein Bericht der Heidenheimer Zeitung

 

Weitere Infos dazu hier


Belastung auf mehr Schultern verteilt

Bericht der Heidenheimer Zeitung über die Hauptversammlung des Kulturvereins

 

mit Bildergalerie der Sanierung der Itzelberger Friedhofsmauer und der Blasiuskapelle.

Auch wird die aufwendige Auffrischung und Reaktivierung der Blasiuskapelle heuer in Angriff genommen. Seit dem Bau der Aussegnungshalle 1972 dient sie nur noch für Lagerzwecke


Rückblick auf die Aktionstage 2017

Der Kulturverein hat im letzten Jahr mehrere Veranstaltungen zu verschiedenen Anlässen durchgeführt wie

  • den Aktionstag zu 5 Jahre Feilenschleiferei
  • Tag des offenen Denkmals
  • Museumsnacht in der Feilenschleiferei
  • Nikolausmarkt

Zum Rückblick auf die Aktionstage 2017 hier klicken


Historisches Flammofengebäude Industriemuseum?

Das Flammofengebäude, eine historische Produktionsstätte des Königsbronner Hüttenwerke soll Industriemuseum werden. Vor dem Königsbronner Gemeinderat berichtete Ulrich Knöller, der Vorsitzende des Kulturvereins, dass vom Landesdenkmalamt eine mündliche Zusage ergangen sei, die historische Produktionsstätte der örtlichen Hüttenwerke als Industrie- und Kulturdenkmal bzw. als Industiemuseum einzustufen.


Neben dem Brezursprung liegt das historische Rathhaus, die Hammerschmiede, die Georg-Elser Gedenkstätte, die Masselhäuschen und das Laborantenhaus.

Rund um die Klosterkirche ist die Pfisterei mit ihrer Klosterschenke, der Barbarastube, dem Königsbronner Kannen Museum KKM,  dem Torbogenmuseum, den Epithaphien, den Mauerresten der ehemaligen Klosteranlage und das Lange Haus angeordnet.