Herzlich Willkommen

Der Kulturverein hat sich von Anfang an das Ziel gesetzt, durch die Sanierung und den Erhalt der zahlreichen Königsbronner Denkmäler der Bevölkerung die interessante historische Ortsgeschichte näher zu bringen. Wir denken, dies ist uns bisher eindrucksvoll gelungen.

Feilenschleiferei


Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 10.September 2017 bot die Gemeinde Königsbronn und der Kulturverein ein umfangreiches Programm an.

Klosterkirche, Torbogengebäude, Pfisterei mit Kannenmuseum, Flammofen und Feilenschleiferei mit Schmiedehütte waren bei freiem Eintritt geöffnet.

 

Auch wurden vom Kulturverein dazu Besichtigungen und Führungen in all diesen historischen Einrichtungen angeboten.  Bildimpressionen hier.

 

Historisches Flammofengebäude Industriemuseum?

Das Flammofengebäude, eine historische Produktionsstätte des Königsbronner Hüttenwerke soll Industriemuseum werden. Vor dem Königsbronner Gemeinderat berichtete Ulrich Knöller, der Vorsitzende des Kulturvereins, dass vom Landesdenkmalamt eine mündliche Zusage ergangen sei, die historische Produktionsstätte der örtlichen Hüttenwerke als Industrie- und Kulturdenkmal bzw. als Industiemuseum einzustufen.

Rückblick Aktionstag rund um die Feilenschleiferei

am Sonntag, den 9. Juli 2017

Vor 5 Jahren, am 07. Juli 2012, wurde die Sanierung der historischen Feilenschleiferei abgeschlossen und das 125 Jahre alte Wasserrad durch unseren großen Gönner und Sponsor Horst Schmidt wieder zum Laufen gebracht.
Der Kulturverein freut sich, dass in den letzten 5 Jahren zahlreiche Besucher von den Vorführungen an den historischen Maschinen und Anlagen begeistert waren und sich über die Herstellung von Feilen informieren konnten.

An diesem Tag wurden von Gert Robl und seinen Helfern die komplette Feilenherstellung vom Schmieden über das Schleifen und Hauen von Hand bzw. an historischen Haumaschinen vorgeführt.

Neben dem Brezursprung liegt das historische Rathhaus, die Hammerschmiede, die Georg-Elser Gedenkstätte, die Masselhäuschen und das Laborantenhaus.

Rund um die Klosterkirche ist die Pfisterei mit ihrer Klosterschenke, der Barbarastube, dem Königsbronner Kannen Museum KKM,  dem Torbogenmuseum, den Epithaphien, den Mauerresten der ehemaligen Klosteranlage und das Lange Haus angeordnet.